Haushaltsauflösung – leicht gemacht

Jeder, der schon einmal im Leben eine Wohnungsauflösung mitgemacht hat, weiß was für eine aufwändige und zeitraubende Angelegenheit das sein kann. Dazu kommt noch, dass den meisten Leuten die notwendigen Helfer fehlen um eine solche Aufgabe zu bewältigen. Alleine eine Haushaltsauflösung zu stemmen ist geradezu unmöglich.

Spätestens beim Ausräumen der Möbel kommt man alleine nicht mehr zurecht. Aber dafür gibt es ja Profis, die Ihnen mit so etwas helfen können. Als Dienstleister Ihrer Wahl in Berlin unterstützt Sie AFLEX Dienstleistungen mit Erfahrung und Kompetenz. Wir bieten Ihnen zu fairen Preisen und zuverlässig Unterstützung u.a.in folgenden Dienstleistungen:

  • Sperrmüllentsorgung wir holen alte  Möbel, Großgeräte ,Sperrmüll, Bauschutt Tapeten, Teppiche etc. direkt aus den betreffenden Räumlichkeiten  in Berlin ab und entsorgen diese für Sie
  • Wohnungsauflösungen Wir übernehmen die komplette Auflösung eines Hausstandes und die Räumung der Wohnung  mit allen dazugehörigen Nebenflächen, wie z.B. Keller, Dachboden, Garage, etc.
  • Entrümpelungen aller Art Wir entrümpeln für Sie Wohnungen, Häuser, Dachräume, Kellerräume, Garagen, Scheunen, Lagerräume etc.
  • Entsorgungstransporte neben Altmobiliar und Sperrmüll entsorgen wir für Sie auf

Wunsch auch Tapeten, Altgeräte, Teppiche etc. Selbstverständlich steht Ihnen unser Transportservice nicht nur für die Entsorgung zur Verfügung. Zusätzlich bieten wir Ihnen einen Transportservice für alle sperrigen Güter

Lassen Sie sich von unserem Angebot überzeugen. Gerne erstellen wir für Sie nach einer Besichtigung und ausführlichen Beratung  ein individuelles und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Komplettangebot. Sollte es auch mal ganz dringend sei, bieten wir Ihnen unseren  24-Std- Express-Service an. Testen Sie unseren Haushaltsauflösung Service in Berlin. Falls Sie eine Gebäudereinigung in Berlin benötigen, schauen Sie hier: https://gebaeudereinigung24h.de/

Halsnasen-Ohren-Arzt – manchmal ist der Besuch beim Facharzt unerlässlich

Arzt,Spätestens wenn man das zweite oder dritte Mal eine Nasennebenhöhlenentzündung hat, ist es unerlässlich einen Facharzt aufzusuchen. Schon alleine aus dem Grund, dass eine ständige Gabe von Antibiotika nicht gesundheitsfördernd ist. Gehören auch Sie zu den Betroffenen, besuchen Sie unsere HNO Praxis in Berlin.

Die Nasennebenhöhlenentzündung

Die Nasennebenhöhlenentzündung ist eine der weit verbreitetsten Krankheiten. In der Regel kann Sie gut behandelt werden und heilt normalerweise ohne große Komplikationen wieder ab. Die Ursache dieser Erkrankung ist durch einem viralen Infekt, wie eine Erkältung bedingt. Natürlich kann eine Nasennebenhöhlenentzündung auch aufgrund eines Bakterienbefalls auftreten.

Der Verlauf der Nasennebenhöhlenentzündung

Die Nasennebenhöhlenentzündung beginnt immer durch Schnupfen. Da die Nase und die Nebenhöhlen über schmale Gänge miteinander verbunden sind, kann sich die Infektion einfach ausbreiten. Dabei ist die medizinische Meinung, dass sich Sinusitis und Rhinitis nicht deutlich voneinander abgrenzen lassen und daher unter dem Begriff Rhinosinusitis zu einer Erkrankung zusammengefasst werden.

Welche Symptome zeigen sich bei einer Nasennebenhöhlenentzündung

Ist man an einer Nasennebenhöhlenentzündung erkrankt, zeigen sich die verschiedensten Symptome abhängig vom Grad der Entzündung. Anfangs nur leichte Kopfschmerzen im Bereich der Nase, Augen oder Stirnhöhle, nimmt der Schmerz und das Druckgefühl zu. Vor allem wenn man sich bücken muss. Die Nasenatmung ist beschränkt, der Geruchssinn kaum mehr vorhanden. Teilweise kommt es sogar zu Fieberausbrüchen. Wird die Nasennebenhöhlenentzündung behandelt, ist die Entzündung nach einer bis zwei Wochen, jedoch spätestens acht Wochen überstanden. Dabei liegt die Betonung auf in der Regel, denn eine normale Nasennebenhöhle kann sich auch zu einer chronischen Entzündung wandeln.

Berliner Stadtrundfahren

, die man gesehen haben sollte

Berlin hat eine Vielzahl antiker Bauwerke zu besichtigen, die man kaum alle zu Fuß erkunden kann. Mit dem Auto von einem antiken Bauwerk zum nächsten ist zwar schon viel bequemer doch stellt sich dann wieder die Frage nach dem Parkplatz. Natürlich gibt es Parkhäuser in der Nähe, doch diese kosten entsprechend der Großstadtpreise. Hier fünf Euro fürs Parken, dort zehn Euro, usw. schon hat man fast hundert Euro nur Parkgebühren zusammen. Nicht wirklich der Sinn der Sache. Die bessere und vor allem viel günstigere Lösung, ist die Teilnahmen an Berliner Stadtrundfahren. Bei einer Stadtrundfahrt durch Berlin, wird man mit einem Bus durch ganz Berlin gefahren, um alle bekannten Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Das Highlight, ist das Brandenburger Tor.

Das Brandenburger Tor – das Wahrzeichen der deutschen Hauptstadt

Die Grundsteinlegung des Brandenburger Tor wird auf das Jahr 1788 datiert. Der Bau des Wahrzeichens sollte drei Jahre dauern. Es gilt heute als Wahrzeichen für die Wiedervereinigung Deutschlands. Das Brandenburger ist ein Nachbau der Propyläen, die direkt auf der Athener Akropolis stehen. Auf dem Tor steht eine riesige Quadriga, die von der Siegesgöttin Victoria geführt wird. Bis zur Wiedervereinigung Deutschlands markierte das Brandenburger Tor, die beiden Hälften Deutschlands. Nahe der Brücke liegen die Spreeinseln und die Museumsinseln. Gerade die Museumsinseln sollte man Besuchen. In den Berliner Museen werden fantastische Kunstsammlungen ausgestellt. Vor allem die altägyptische Sammlung ist wirklich beeindruckend. Es ist schon unglaublich, zu welcher handwerklichen Meisterleistung die alten Ägypter fähig waren. Weitere Highlights Berlins, die ebenfalls in der Nähe des Brandenburger Tors liegen sind der Berliner Dom und der Lustgarten.

This entry was posted in Reise.

Haushaltstante – in meinem Kvenn Blog könnte ihr verschiedene Tricks und Tipps rund um den Haushalt erfahren.

HausfrauDarunter fallen Gemeintipps meiner Großmutter. Oma wusste schon immer am besten, wie man hartnäckige Flecken aus den Kleidungsstücken entfernen kann oder wie das eine oder andere Gericht, das verbrannt oder versalzen war, doch noch zu retten ist. Natürlich erzähle ich euch auch von neuen Geräten, die auf dem Markt kommen und die Hausarbeit deutlich vereinfachen. Sei es der Staubsauger, der mit Wasser funktioniert, für Allergiker geradezu Pflicht oder gar der neue Apfelschneider, mit den der Apfel gleich in die richtigen Stücke geteilt wird.